Inhaltsverzeichnis

Im Januar 2000 kamen in Köln per Notkaiserschnitt in der 25. Schwangerschaftswoche unsere Zwillinge Marc und Chantal zur Welt. Marc hatte Probleme mit dem Herzen und verlor den Kampf nach 6 Tagen. Somit war Chantal nun allein ihrem Schicksal überlassen.

Der Weg nach Hause ist noch weit, aber nicht unmöglich.

Januar 2000, 31 cm, 520 Gramm

Die Entwicklung unseres kleinen Mädchens war nicht immer von Fortschritten begleitet. Auch zahlreiche Rückschritte mussten in Kauf genommen werden. Es war ein harter Weg bis am 22.03. eine Verlegung in unsere Heimat nach Darmstadt gemacht werden konnte.

Chantal badet zum 1. Mal oder

Hilfe ... ich bin doch kein Salat

Februar 2000, 627 Gramm

Langsam entwickelte Chantal einen guten Appetit. Dennoch dauerte es recht lange bis nach einigen Infektionen das erste Kilo voll war. Behutsam und langsam wurde sie auf Fläschchen umgestellt. Bis heute ist es für sie das allerschönste. Nicht einmal Mamas Brust kann ihr Verlangen nach der Flasche stillen. Somit muss die Milchpumpe weiter herhalten.

Zum Mehltütenfest das 1. Fläschchen mmmmmh... das schmeckt fein

März 2000, 35 cm, 1080 Gramm

Mit viel Einfühlsamkeit wurde auch uns Eltern eine hervorragende Stütze gegeben. Stundenlanges  Kangoruhen trotz beengter Verhältnisse hat nicht nur dem Kind, sondern auch uns gefallen. Noch heute genießen Chantal und natürlich auch wir, das Liegen auf unserer Brust.

Nach dem Essen sollst du Bäuern... oder wie war das?

Trotz ihrer extremen Unreife hat sich unsere Tochter zu einem richtigen kleinen Wonneproppen entwickelt. Leider führte eine  Frühgeborenen-Retinopathie an den Augen zum Verlust der Sehkraft auf der rechten Seite. Die positive Entwicklung unserer Tochter haben wir unter anderem auch der liebevollen und hervorragenden Pflege in den ersten Wochen dem  Peri-Team in Köln zu verdanken.

Ich glaub ich muss da noch ein bisschen wachsen...

Zahlreiche Infektionen, darunter eine  lebensbedrohliche Sepsis,  2 Augenlaser-Operationen und eine  Leistenbruchoperation musste die Kleine in ihrem noch so jungen Leben über sich ergeben lassen.

Ui ... feines Kuschelbettchen

April 2000, 44 cm, 2070 Gramm

Der errechnete Geburtstermin rückt immer näher (Mai 2000) Bis dorthin muss noch ein wenig Gewicht zugepackt werden. Unschwer erkennbar ist der gute Appetit den Chantal entwickelt hat und schnullern hat man auch schon gelernt.

WOW!!!

Er ist drin ... er ist drin...

Huuuungeeeer!!!!!!!

Nach fast 20 Wochen Klinikaufenthalt durften wir unsere Tochter endlich nach Hause holen. Der Weg war hart und mit Tränen der Sorge, Verzweiflung aber auch der Freude begleitet. Doch es hat sich gelohnt.

Der lange Weg ist geschafft...

ich bin endlich zu Hause...

Mai 2000, 46 cm, 3070 Gramm

Und wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen wollen, dann können Sie einfach eine Mail schreiben...

OK

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.